DER VEREIN

Der 1904 gegründete Verein Herberge zur Heimat Nienburg e.V. bietet Hilfen zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten für allein stehende und wohnungslose Menschen an. Die Hilfen werden im Rahmen des SGB XII §§ 67-69 geleistet.

Ziel des Vereins Herberge zur Heimat Nienburg e.V. ist es, wohnungslose Menschen persönlich und materiell zu unterstützen und sie bei der Wiederherstellung und Erhaltung eines menschenwürdigeren Lebens zu begleiten, um ihnen eine Teilnahme am Leben in der Gemeinschaft zu ermöglichen.

Zu diesem Zweck unterhält der Verein eine stationäre Einrichtung in der Bahnhofstraße 20 sowie die Beratungsstelle WohnWege in der Neuen Str. 25. In der Leinstraße 16 befindet sich die Nienburger Tafel mit ihrer Ausgabestelle sowie das daran angeschlossene Projekt „Lernschritte“.

Ein weiteres vereinseigenes Projekt ist das Sozialkaufhaus FUNDUS in der Nienburger Innenstadt sowie eine weitere Filiale in der Ziegelkampstraße, das FUNDUS Depot. Der Herbergsverein ist Mitglied der Diakonie Niedersachsen, Mitglied im Evangelischen Fachverband Wohnung- und Existenzsicherung (EFWE) und Mitglied im Bundesverband Deutsche Tafel.


Der Verein ist vom Finanzamt als gemeinnützig und mildtätig anerkannt.

Anmeldung