Guten Morgen!

Wir freuen uns über Ihren Besuch und Ihr Interesse!

Guten Tag!

Wir freuen uns über Ihren Besuch und Ihr Interesse!

Guten Tag!

Wir freuen uns über Ihren Besuch und Ihr Interesse!

Guten Abend!

Wir freuen uns über Ihren Besuch und Ihr Interesse!

Huch - noch wach? Oder schon wieder?
Guten Morgen!

Wir freuen uns über Ihren Besuch und Ihr Interesse!

... mehr Informationen folgen hier in Kürze! Schauen Sie also ruhig demnächst hier wieder vorbei!

30.03.2020

Wegen Corona geänderte Öffnungszeiten der Tafel in Nienburg

Ausgabestelle in Nienburg, Leinstr. 16: Eingang: Am Ende der Neuen Wallstraße rechts, der Hof mit dem großen Rolltor

Ab Juni 2020 erfolgt die Ausgabe in Nienburg dienstags und freitags durch ein farblich organisiertes Zeitfenster. Die Einteilung erfolgt im monatlichen Wechsel. Die Tafelausweise erhalten eine entsprechende Markierung.

Die Registrierung erfolgt über den Eingang in der Leinstraße 16.

Für August: Grün: von 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr, Blau: von 15.00 Uhr bis 16.00 Uhr, Rot: von 16.00 Uhr bis 17.00 Uhr.

Bitte kommen Sie (mit Mund-und Nasenschutz) an den Ausgabetagen ausschließlich in Ihrem Zeitfenster und halten Sie während der Wartezeit unbedingt den Abstand von 2 Meter zu anderen Personen ein.

Ab Donnerstag, den 30.04.2020 werden wieder Lebensmittelspenden in der Ausgabestelle Hoya verteilt.

Gemeindehaus der Ev. luth. Kirchengemeinde in der Von Staffhorst Straße, Ausgabe 13.30 Uhr

Die Ausgabestelle Stolzenau bleibt leider vorerst noch geschlossen, Tafelkunden aus Stolzenau und Umgebung können gerne auch nach Nienburg (Zeitfenster 16.00 Uhr) kommen.



30.03.20

Aktuelle Informationen wegen Corona-Krise

Wegen Corona aktuelle Änderungen der Ausgabezeiten

Die Tafel Nienburg gGmbH wird auch nach der verschärften Ausgangsbeschränkung der Landesregierung Niedersachsens die Ausgabe von Lebensmitteln an die Tafelkunden in der Ausgabestelle in Nienburg weiter gewährleisten. Nach einem Aufruf zur Unterstützung der Tafelarbeit in der Tageszeitung und den sozialen Medien haben sich innerhalb von 48 Stunden mehr als 40 Bürgerinnen und Bürger bei der Geschäftsführerin Beate Kiehl gemeldet, die bei der Abholung der Waren aus den Märkten und beim Verpacken und der Ausgabe der Lebensmitteltüten tatkräftig helfen wollen. „Ich bin überwältigt von den Hilfsangeboten, die uns geradezu überrollt haben“, sagt Kiehl und ist sehr froh darüber, dass sie jetzt auf die Unterstützung der ehrenamtlich tätigen Helferinnen und Helfer verzichten kann, die alters- und gesundheitsbedingt nach den Empfehlungen der Experten besser zu Hause bleiben sollen. Sie bittet um Verständnis, dass nicht alle Helfer zeitnah eine Antwort bekommen und eingeteilt werden können. Um den erforderlichen Kontaktabstand einzuhalten, ist es unmöglich, alle Hilfsangebote anzunehmen, da sich immer nur eine kleine Anzahl von Personen im Lager aufhalten dürfen. Beate Kiehl ist aber auch dankbar dafür, dass die Lebensmittelspender die Tafel Nienburg weiter unverändert unterstützen. „Ich kann wirklich kaum glauben, dass unsere Partner auch jetzt so verlässlich an uns denken“ äußert Kiehl und zeigt sich sichtlich gerührt von der Zuwendung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die die Waren trotz der ohnehin schon sehr hohen Arbeitsbelastung zusammenstellen und zur Abholung bereithalten. Einen herzlichen Dank richtet die Geschäftsführerin ausdrücklich auch an den Förderverein Nienburger Tafel e.V., der sich nach ihren Angaben aktuell erheblich finanziell engagiert, um ausbleibende Einnahmen auszugleichen und darüber hinaus organisatorische Dinge wesentlich begleitet.

Ergänzende Infos:

  • Ausgabestelle in Nienburg, Eingang über die Neue Wallstr.
  • Ausgabezeiten Dienstag und Freitag von 14.00 – 15.30 Uhr, auch an die Tafelkunden aus Stolzenau
  • Ab Donnerstag, den 30.04.2020 ist die Ausgabestelle Hoya zur bekannten Zeit an bekannter Stelle wieder geöffnet
  • Die Herausgabe der Lebensmitteltüten ist so organisiert, dass der erforderliche Sicherheitsabstand jederzeit gewährleistet ist

Ausgabestellen der Tafel Nienburg gGmbH

Nienburg: Leinstraße 16, Eingang Neue Wallstrasse: Dienstag, Donnerstag und Freitag von 14.00 Uhr- 16.00 Uhr

Stolzenau: (seit Nov. 2001) Meierstraße / Ecke Holzhäuser Weg, jeden Mittwoch von 12.30 Uhr - 14.00 Uhr (Gemeindesaal der Kath. Kirchengemeinde)

Hoya: (seit Mai 2006) Von Staffhorststrasse 7 (Gemeindehaus Ev. Kirche), jeden Donnerstag von 14.00 Uhr - 16.00 Uhr

Tafel Neustadt am Rübenberge: Belieferung mit Lebensmitteln jeden Montag


Es entstehen in den einzelnen Ausgabestellen keine Kosten, da die Logistik mit Lagerhaltung(incl. Kühl- u. Gefrierzelle)und Personal für die Fahrzeuge über das Büro der Tafel Nienburg gGmbH verwaltet und bezahlt wird.

Vielen Dank an die jeweiligen Kirchengemeinden, die uns für die jeweilige Ausgabe die Räumlichkeiten kostenlos zur Verfügung stellen.

Grundsätze der Tafel

Darauf können Sie vertrauen: Die Mitglieder der Tafel Deutschland verpflichten sich, folgende acht Grundsätze bei ihrer Arbeit einzuhalten.

Präambel

Nicht alle Menschen haben ihr tägliches Brot – und doch gibt es Lebensmittel im Überfluss. Die Tafeln in Deutschland bemühen sich hier um einen Ausgleich. Ziel der Tafeln ist es, qualitativ einwandfreie Nahrungsmittel, die im Wirtschaftsprozess nicht mehr verwendet werden können, an Menschen in Not zu verteilen.

Grundsatz 1

Die Tafeln sammeln überschüssige Lebensmittel, die nach den gesetzlichen Bestimmungen noch verwertbar sind, und geben diese an Bedürftige ab.

Durchführungsbestimmung:

  • Die Tafeln können auch Artikel des täglichen Bedarfs ausgeben.
  • Der Schwerpunkt muss auf dem Einsammeln und Ausgeben von Lebensmitteln liegen.
  • Die Abgabe erfolgt unentgeltlich oder gegen einen geringen Kostenbeitrag. Notwendige Kostenbeiträge sollen so gering wie möglich sein. Der Kostenbeitrag muss sich einerseits am sozialen Auftrag der Tafeln und andererseits an der prekären Situation der Empfängerinnen und Empfänger unserer Leistungen orientieren.
  • Die Ermittlung der Bedürftigkeit orientiert sich an der Abgabenordnung § 53 unter Berücksichtigung der örtlichen Gegebenheiten und wird von jeder Tafel individuell festgelegt.
  • Die Abgabe der Lebensmittel erfolgt unter Beachtung der Lebensmittelhygieneverordnung (LMHV) und des Infektionsschutzgesetzes.

Grundsatz 2

Die Arbeit der Tafeln ist grundsätzlich ehrenamtlich. Sie kann – wenn möglich und notwendig – unterstützt werden durch unterschiedlich finanzierte und geförderte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Grundsatz 3

Die Arbeit der Tafeln wird durch Spenderinnen und Spender sowie Sponsorinnen und Sponsoren unterstützt. Tafeln freuen sich über Sach-, Geld- und Zeitspenden. Der Kauf von Lebensmitteln ist erlaubt, wenn er durch die Spenderin oder den Spender erfolgt und an die Tafeln weitergegeben wird (Sachspende) und/oder für Projekte und Anlässe (z.B. Kinder-, Seniorenprojekte, Weihnachtsfeier, Tafeltag) genutzt wird.

Grundsatz 4

Die Tafeln arbeiten unabhängig von politischen Parteien und Konfessionen. Die Tafeln helfen allen Menschen, die der Hilfe bedürfen.

Grundsatz 5

Der Name „Tafel“ ist als eingetragenes Markenzeichen durch die Tafel Deutschland e.V. rechtlich geschützt.

Durchführungsbestimmung:

  • Die Bezeichnung des Vereins oder des Projekts ist grundsätzlich die Ortsbezeichnung in Verbindung mit dem vorangestellten oder nachgestellten Namen „Tafel“ und ggf. e.V., z.B. Tafel Berlin e.V. oder Berliner Tafel e.V.
  • Tafeln in Trägerschaft dürfen die Bezeichnung des Trägers als Zusatzinformation verwenden.
  • Davon abweichende Bezeichnungen bedürfen der ausdrücklichen Zustimmung der Tafel Deutschland e.V.
  • Der Name „Tafel“ ist schriftlich bei der Tafel Deutschland e.V. zu beantragen und wird ausschließlich an juristische Personen für konkrete Tafelprojekte vergeben.
  • Das Logo der Tafel Deutschland e.V. sollte von der lokalen Tafel in Form und Farbe mit der jeweiligen Ortsbezeichnung ohne jede Veränderung übernommen werden.

Grundsatz 6

Die Arbeit der Tafeln steht überwiegend im lokalen Bezug. Die Tafeln respektieren den Gebietsschutz, ohne miteinander zu konkurrieren.

Durchführungsbestimmung:

  • Bei Unstimmigkeiten in der regionalen Tafel-Arbeit, z. B. bei Tafel-Neugründungen oder bei bereits bestehenden Tafeln, sollte vorrangig eine einvernehmliche Lösung im Interesse der Bedürftigen vor Ort angestrebt werden.
  • Ist dies nicht möglich, ist der zuständige Landesverband hinzuzuziehen.
  • Die Tafeln tauschen regional und überregional Informationen und Erfahrungen aus.
  • Die Tafeln helfen einander mit dem Ziel, die lokale Tafel-Arbeit wirkungsvoll zu unterstützen.

Grundsatz 7

Die Tafel-Grundsätze der Tafel Deutschland e.V. sind Leitlinien zur Arbeit der Tafeln in Deutschland. Die Tafel erklärt durch ihre Mitgliedschaft in der Tafel Deutschland e.V. und die Unterschrift die Anerkennung und Einhaltung der Tafel-Grundsätze.

Grundsatz 8

Die Tafel Deutschland e.V. achtet auf die Einhaltung der Tafel-Grundsätze.


Bei Nichteinhaltung der Tafel-Grundsätze beantragt die Tafel Deutschland e.V. in Abstimmung mit dem zuständigen Landesverband ein Verfahren zur Aberkennung des Namens „Tafel“ und gegebenenfalls ein Verfahren zum Ausschluss aus dem Verein Tafel Deutschland e.V.

Tafel Nienburg gGmbH
Leinstraße 16
(Eingang Neue Wallstraße)
31582 Nienburg

Tel.: 0 50 21 - 91 50 60

E-Mail:
info@nienburger-tafel.de

S
Kontakt
Weitersagen! :-)
Facebook
Twitter
WhatsApp
E-Mail
Unsere Website verwendet Cookies, um die Webseite bestmöglich an Ihre Bedürfnisse anzupassen sowie unsere Serviceleistungen für Sie zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Webseite akzeptieren Sie unsere Datenschutz-Richtlinien!

Bitte drehe dein Gerät!

Diese Website betrachtet man
am besten im Portrait-Modus!
(oder tippe irgendwo hin, um diese Seite
dennoch im Landscape-Modus zu betrachten)

Anschrift & Kontaktdaten

Tafel Nienburg gGmbH
Leinstraße 16
31582 Nienburg

Tel.: 0 50 21 - 91 50 60

E-Mail:

info(_AT_)nienburger-tafel.de

Helfen Sie uns bitte helfen

Geldspenden:

Bankverbindung: Sparkasse Nienburg DE 76 2565 0106 00600 064 83

Gerne schicken wir Ihnen einen Spendenbeleg zu, bitte vergessen Sie dafür nicht, Ihre Adresse anzugeben.

Lebensmittelspenden: Gerne haltbare Lebensmittel wie Nudeln plus Soße, Müsli, H Milch, Kartoffelbrei, Fertiggerichte, Obst und Gemüse in Gläsern oder Dosen.

Zeitspenden: haben Sie eine Führerschein und würden einen Kühlwagen fahren können? Melden Sie sich gerne bei uns

Öffnungszeiten der Tafel in Nienburg

Ausgabestelle in Nienburg:
Leinstraße 16,
Eingang über die Neue Wallstraße

Ausgabezeiten:
Dienstag und Freitag von 14.00 – 15.30 Uhr,
zur Zeit auch für Tafelkunden aus Stolzenau

© Tafel Nienburg gGmbH
Impressum | Datenschutz
Umsetzung: rumecon.de - Medienagentur

Anmeldung